Smart RainSensor = VERA Sitesensor, PHP, WUnderground, …

Smart RainSensor verkettete mehrere Komponenten von Smart House. Auf dem VERA Controller startet die App SiteSensor periodisch die Verarbeitung, wertet die Resultate aus und triggert eine Scene zur Steuerung des Regenschalters an der Bewässerungsanlage. Eine weitere Komponente ist ein PHP Skript auf meinem Webserver, das periodisch durch SiteSensor aufgerufen wird. Dieses Skript holt die Basisdaten vom Cloud Service WeatherUnderground (WUnderground) per API im JSON Format, bereitet die Variablenreihen für Vergangenheit und Zukunft auf und führt die Wasserbedarfsrechnung durch: Die Ergebnisse gehen per JSON Response zurück an SiteSensor. WUnderground übernimmt ca. 10-minütig Messdaten von meiner PWS-Wetterstation, bereitet die Datenreihen auf und ergänzt Wetterprognose-Daten. Falls man einen VERA Controller betreibt, kann man das System recht einfach übernehmen. Siehe auch den Gesamtüberblick über Smart Rainsensor.

„Smart RainSensor = VERA Sitesensor, PHP, WUnderground, …“ weiterlesen

Smart RainSensor

Mein Smart Rainsensor ist über den Cloudservice WeatherUnderground (WUnderground) mit meiner eigenen Wetterstation (PWS) verbunden. Er steuert mithilfe des Smarthouse Controllers VERA meine Bewässerungsanlage anstatt eines einfachen (Trocknungszeit-)Regensensors. Der Smart Rainsensor betrachtet nicht einfach einen Zeitpunkt, sondern einen Zeitraum über mehrere Tage in der Vergangenheit und Zukunft. Der Smart Rainsensor benutzt dabei Ist-Wetterdaten aus meiner eigenen PS-Wetterstation und Prognosen von WUnderground. Er berechnet aus Standort, Jahreszeit, Temperatur, Wind und Luftfeuchtigkeit den Wasserverbrauch der Pflanzen. Das wird dann mit der Regenmenge verglichen, die in dem Betrachtungszeitraum angefallen ist und die erwartet wird.

„Smart RainSensor“ weiterlesen

Z-WAVE Routing und Fehler

Es nicht leicht, die Themen Z-Wave Routing und Fehler sowie Update Neighbours, Network Heal richtig zu verstehen. Man findet widersprüchliche Aussagen dazu. Das hat historische Ursachen. Das ursprüngliche Routing von Z-Wave war nicht immer ausreichend. Deshalb bot VERA damals zusätzlich ein eigenes Routing Verfahren an. Das wurde später obsolet. Dann hat sich der Prozess der Netzwerk-Aktualisierung in den Z-Wave Chips grundsätzlich geändert. Und dazu kommt: In einem Netzwerk können Devices aus diesen verschiedenen Z-Wave Generation (mit unterschiedlichem Netzwerkverhalten) koexistieren.
Beim Betrieb, beim Umbau und bei Erweiterung seines Z-Wave Netzes wurde mir klar, dass es sehr vorteilhaft ist, wenn man die Zusammenhänge bis zu einer gewissen Tiefe versteht. Nachfolgend eine Kurzfassung meines Verständnisses und meiner Erfahrungen (Fehler bitte ich zu entschuldigen, ich bin kein Experte auf diesem Gebiet).

„Z-WAVE Routing und Fehler“ weiterlesen

VERA: Logic Device Apps

Zur Verkettung von scenes benötigt man vielfach eine Logik Variable. Deren Zustände sollen als SceneAction gesetzt werden können. Und sie sollen als SceneTrigger verfügbar sein. Bei VERA lässt sich das einfach und übersichtlich über Logic Device Apps realisieren. Solche Apps stellen virtuelle Devices zur Verfügung, die eine oder mehrere Variablen aufnehmen können. Auch Timer können mithilfe einer Logic Device App realisiert werden.

„VERA: Logic Device Apps“ weiterlesen

Z-WAVE Binär-Sensor

Ein Z-WAVE Binär-Sensor oder Ein-/Aus-Sensor erfasst, ob eine Spannung anliegt oder nicht. Auf diese Weise kann man die Information von einem beliebiges (nicht funkvernetzten) Gerät in den SMARTHOME Controller übertragen.
Dies ist wichtig für Alt- oder Neugeräte ohne direkte Z-WAVE Option. Oder manchmal will man aus Sicherheitsgründen kabelgebundene Komponenten einsetzen und per Binär-Sensor lose an SMARTHOUSE anbinden.
Das Angebot an solchen Sensoren ist nicht reichlich und die Auswahl ist nicht ganz einfach.

„Z-WAVE Binär-Sensor“ weiterlesen

SMARTHOUSE: Funk-Engpass

SMARTHOUSE Systeme nutzen meist Funktechnik zu Kommunikation zwischen den Devices. Die Werbung erweckt den Eindruck, dass es keine Störungen und Kapazitätsprobleme gibt. Und man würde erwarten, dass beliebige viele Funk-Systeme nebeneinander funktionieren. Das kann so sein, muss aber nicht. Tatsächlich kann bei SMARTHOUSE der Funk-Engpass zu einem ernsten Problem werden. Nachfolgend ein paar Überlegungen am Beispiel Z-WAVE.

„SMARTHOUSE: Funk-Engpass“ weiterlesen

VERA im Intranet: Ampeln + Zahlenwerte

SMART HOME Controller wie VERA verfügen über ein User-Interface mit dem man das System komplett verwalten kann. Solche spezifischen Oberflächen sind nicht für alle Benutzertypen gut geeignet. Gelegenheitsnutzer müssen nämlich das UI immer neu finden/starten und sich in dessen Bedienungslogik einfinden.
Hat man ein Intranet, so werden diese Webseiten regelmäßig benutzt. Warum nicht direkt auf den relevanten Intranetseiten auch SMARTHOUSE Informationen anbieten? Beispielsweise Ampeln zur Signalisierung des Zustands von Ein-Aus Sensoren oder Actoren. Oder Zahlen-Felder z.B. mit Temperaturangaben. Bei Bedarf kann auf solchen Seiten auch eine Fernsteuerung erfolgen (vgl. VERA im Intranet: Aktion starten). Man könnte dort auch zusätzliche Geräte direkt einbinden. Zum Beispiel Cam-Aufzeichnungen oder Cam-Livestreams.

„VERA im Intranet: Ampeln + Zahlenwerte“ weiterlesen

VERA im Intranet: Aktion starten

SMART HOME Controller wie VERA verfügen über ein User-Interface, um das System komplett zu verwalten. Leider sind solche spezifischen Oberflächen nicht für alle Benutzertypen gut geeignet. Denn Gelegenheits-Benutzer müssen das UI immer wieder neu finden/starten und sich in dessen Bedienungslogik einfinden.
Existiert jedoch ein Intranet, so sind die Benutzer mit den Intranet-Webseiten vertraut. Warum also SMARTHOUSE nicht direkt aus den relevanten Intranetseiten heraus steuern? Beispielsweise mit einem Action Button (oder mit mehr Schick). Zudem lassen sich dort auch die relevanten SMARTHOUSE Informationen anzeigen. Beispielsweise mit Ampeln zur Signalisierung des Zustands von Ein-Aus Sensoren oder Actoren. Natürlich sind auch Zahlen-Felder darstellbar, z.B. mit Temperaturangaben (vgl. VERA im Intranet: Ampeln + Zahlenwerte). Auch weitere Geräte lassen sich so direkt einbinden. Zum Beispiel Cam-Aufzeichnungen oder Cam-Livestreams.

„VERA im Intranet: Aktion starten“ weiterlesen

VERA: Die Unternehmen

Es begann 2008 mit dem Linux-basierten Z-Wave Controller namens “Vera 1”. Das grüne Logo im damaligen UI würde perfekt in unsere heutige Zeit passen.
Hinter VERA stand das damals junge Startup
“MiCasa Verde”. Von Beginn verfolgten die Entwickler dieses Unternehmens ein hohes Ziel. Sie wollten nämlich eine unkomplizierte, kostengünstige und möglichst umfassende SMARTHOME Plattform schaffen. Dort soll idealerweise jedes Device eingebunden werden können.

„VERA: Die Unternehmen“ weiterlesen

Von Hausautomatisierung zu SMART-HOUSE

Heute ist der Begriff “smart” beliebt – und wird inflationär gebraucht. Auch “smarthome”, “smarthouse” oder “smart metering” hört und liest man oft. Was ist das eigentlich? Ist es ein Modebegriff? Gibt es einen Unterschied zu den älteren Begriffen “home automation”, house automation” bzw. “Hausautomatisierung”? Wie war die Entwicklung von der Hausautomatisierung zu SMARTHOUSE?

„Von Hausautomatisierung zu SMART-HOUSE“ weiterlesen