Smart RainSensor = VERA Sitesensor, PHP, WUnderground, …

Smart RainSensor verkettete mehrere Komponenten von Smart House. Auf dem VERA Controller startet die App SiteSensor periodisch die Verarbeitung, wertet die Resultate aus und triggert eine Scene zur Steuerung des Regenschalters an der Bewässerungsanlage. Eine weitere Komponente ist ein PHP Skript auf meinem Webserver, das periodisch durch SiteSensor aufgerufen wird. Dieses Skript holt die Basisdaten vom Cloud Service WeatherUnderground (WUnderground) per API im JSON Format, bereitet die Variablenreihen für Vergangenheit und Zukunft auf und führt die Wasserbedarfsrechnung durch: Die Ergebnisse gehen per JSON Response zurück an SiteSensor. WUnderground übernimmt ca. 10-minütig Messdaten von meiner PWS-Wetterstation, bereitet die Datenreihen auf und ergänzt Wetterprognose-Daten. Falls man einen VERA Controller betreibt, kann man das System recht einfach übernehmen. Siehe auch den Gesamtüberblick über Smart Rainsensor.

„Smart RainSensor = VERA Sitesensor, PHP, WUnderground, …“ weiterlesen

Smart RainSensor

Mein Smart Rainsensor ist über den Cloudservice WeatherUnderground (WUnderground) mit meiner eigenen Wetterstation (PWS) verbunden. Er steuert mithilfe des Smarthouse Controllers VERA meine Bewässerungsanlage anstatt eines einfachen (Trocknungszeit-)Regensensors. Der Smart Rainsensor betrachtet nicht einfach einen Zeitpunkt, sondern einen Zeitraum über mehrere Tage in der Vergangenheit und Zukunft. Der Smart Rainsensor benutzt dabei Ist-Wetterdaten aus meiner eigenen PS-Wetterstation und Prognosen von WUnderground. Er berechnet aus Standort, Jahreszeit, Temperatur, Wind und Luftfeuchtigkeit den Wasserverbrauch der Pflanzen. Das wird dann mit der Regenmenge verglichen, die in dem Betrachtungszeitraum angefallen ist und die erwartet wird.

„Smart RainSensor“ weiterlesen

VERA im Intranet: Ampeln + Zahlenwerte

SMART HOME Controller wie VERA verfügen über ein User-Interface mit dem man das System komplett verwalten kann. Solche spezifischen Oberflächen sind nicht für alle Benutzertypen gut geeignet. Gelegenheitsnutzer müssen nämlich das UI immer neu finden/starten und sich in dessen Bedienungslogik einfinden.
Hat man ein Intranet, so werden diese Webseiten regelmäßig benutzt. Warum nicht direkt auf den relevanten Intranetseiten auch SMARTHOUSE Informationen anbieten? Beispielsweise Ampeln zur Signalisierung des Zustands von Ein-Aus Sensoren oder Actoren. Oder Zahlen-Felder z.B. mit Temperaturangaben. Bei Bedarf kann auf solchen Seiten auch eine Fernsteuerung erfolgen (vgl. VERA im Intranet: Aktion starten). Man könnte dort auch zusätzliche Geräte direkt einbinden. Zum Beispiel Cam-Aufzeichnungen oder Cam-Livestreams.

„VERA im Intranet: Ampeln + Zahlenwerte“ weiterlesen

VERA im Intranet: Aktion starten

SMART HOME Controller wie VERA verfügen über ein User-Interface, um das System komplett zu verwalten. Leider sind solche spezifischen Oberflächen nicht für alle Benutzertypen gut geeignet. Denn Gelegenheits-Benutzer müssen das UI immer wieder neu finden/starten und sich in dessen Bedienungslogik einfinden.
Existiert jedoch ein Intranet, so sind die Benutzer mit den Intranet-Webseiten vertraut. Warum also SMARTHOUSE nicht direkt aus den relevanten Intranetseiten heraus steuern? Beispielsweise mit einem Action Button (oder mit mehr Schick). Zudem lassen sich dort auch die relevanten SMARTHOUSE Informationen anzeigen. Beispielsweise mit Ampeln zur Signalisierung des Zustands von Ein-Aus Sensoren oder Actoren. Natürlich sind auch Zahlen-Felder darstellbar, z.B. mit Temperaturangaben (vgl. VERA im Intranet: Ampeln + Zahlenwerte). Auch weitere Geräte lassen sich so direkt einbinden. Zum Beispiel Cam-Aufzeichnungen oder Cam-Livestreams.

„VERA im Intranet: Aktion starten“ weiterlesen